THE REHATS

indie folk

Neuer Tourzeitraum:  7. bis 11. April 2021  //  25. Mai bis 04. Juni  2021


Indie folk mit Ohrwurmcharakter und Hit-Potential

 Die Geschichte beginnt im September 2015, als Singer-Songwriter Johannes „Jojo“ Stang mit selbst produzierten Musikvideos in den sozialen Netzwerken auf sich

aufmerksam macht. Mit diesen wollte er Leute für ein neues Bandprojekt gewinnen, was ihm prompt gelang. Erste Auftritte mit einer frisch gegründeten Band folgten nur wenige Monate später. Zu den Rehats der ersten Stunde zählt neben Jojo (Gitarre, Gesang) auch Michael (Drums). Später kamen Lead-Gitarrist Max und

Nadine (Bass und Gesang) als fester Bestandteil des Quartetts dazu.

 

Seitdem touren die vier  mit ihrem optimistischen Sound durch Deutschland, Frankreich und die Schweiz und überzeugen auf Festivals, wie dem renommiertem Chiemsee Festival , dem ZMF Freiburg oder dem Stimmen-Festival in Lörrach. 

 

Dass es in den letzten Jahren Bands wie Mumford & Suns, Mighty Oaks, Common Linnets oder The Kooks bis in die Spitze der Charts geschafft haben, zeigt das große Bedürfnis nach authentischer, handgemachter Musik. The Rehats haben sicherlich das Potential, diesen Vorbildern zu folgen.




AKTUELLES Album - Nothing but the truth

 

Pressestimmen

 

„Positive, handwerklich sehr gut gemachte Pop-Musik aus deutschen Landen. Folkig, feinfühlig und famos. Wurde ja auch Zeit für ein derartiges Kaliber hierzulande.“

Musix Magazin

 

„Das ist feinster Folk- und Indie-Pop, luftig, lebendig und liebevoll arrangiert und klanglich bestens bearbeitet von Produzent Wolfgang Stach (Jupiter Jones, BAP).“

Badische Zeitung

 

„The Rehats legen mit diesem Album ein tolles Debüt hin, dass ihren Ruf als vielversprechende Band unterstreicht.“ 

Wild Magazin

 

„Mit »The Rehats« hat Freiburg endlich mal wieder eine neue Band am Start, die im Pop-Geschäft neue Akzente setzen und ihren Weg mit Erfolg gehen wird.“

Schwarzwälder Bote

 

„Das Debütalbum verleiht dem Quartett mit Potential nach oben […] die Möglichkeit, über den vorhandenen regionalen Bekanntheitsgrad hinaus an weiterer Beliebtheitsreichweite zu gewinnen.“

Segeberger Zeitung

 

„[Das Album] sorgt mit dem Indie-Pop-Stil für Ohrwurm-Atmosphäre und Songs, die schwungvoll und schön sind.

Neue Westfälische

 

 

„Die elf Songs des Albums verbreiten eine angenehme Leichtigkeit und man lässt sich beim Hören des Albums gerne mit auf die Reise des Quartetts nehmen. […] live dürften The Rehats noch mehr begeistern, als die Band das bereits mit diesem, ihrem ersten Album tun.“

buchundton.de

 



THE REHATS

Auf der Rückseite ihrer Debüt-EP „Nothing But The Truth“ liegen etliche Kopfbedeckungen - Symbol für die vielen unterschiedlichen Stilarten, die das Quartett unter einem Hut vereint. Ein Stilmix, der Assoziationen zu Bands wie Mumford & Sons, The Kooks, oder auch - wenn sie Deutsch singen würden - zu Annenmaykantereit weckt. Die Gedanken zu den beiden letzten kommen nicht von ungefähr, denn die 5-Track EP wurde unter der Regie von Tim Tautorat in den legendären Hansa Studios (David Bowie, Iggy Pop, U2) in Berlin aufgenommen. Der kompetente Klangregisseur hat schon mit Pharrell Williams, den Manic Street Preachers oder Herbert Grönemeyer zusammen gearbeitet und eben auch die Kooks und Annenmaykantereit in die Erfolgsspur geleitet. Wenn so eine Koryphäe sich einer Newcomerband annimmt, dann zeigt sich das enorme Potential der Rehats.

 

Besetzung

Johannes Stang - Gesang/Gitarre

Maximilian Steffens - Gitarre

Nadine Traoré - Bass/Gesang

Michael Simon - Schlagzeug