Jaro Milko & The Cubalkanics


Es gibt einen Ort, wo der Rhythmus der Cumbia, der Son Kubas und Balkan Musik zusammenkommen. Und er liegt direkt im Herzen von Jaro Milko & The Cubalkanics. Es ist ein Ort ohne Grenzen, wild und wunderbar; Es ist Milkos Schöpfung, wo Surfgitarre, kubanischer Son und kraftvolle Gypsy Brass nebeneinander tanzen. Die fünfköpfige Schweizer Band verschmilzt ihre Vision auf ihrem Debüt Cigarros Explosivos! in ein einzigartiges, köstliches Ganzes. (Released am 28. März 2014 auf Ashpalt Tango). 

 



Die Cubalkanics entstanden im Jahr 2010, aber die Entstehung für das Projekt begann schon lange. Milko, der in der Schweiz geboren wurde, nachdem seine Eltern aus der damaligen Tschechoslowakei zogen, hatte für viele Jahre Balkan Musik gespielt und dann begonnen, den Gypsyswing von Django Reinhardt als Mitglied von Prekmurski Kavbojci zu mimen.

 

Der kubanische Einfluss kam, nachdem Milko das Land mit seiner Freundin bereiste. Die Stränge führten im Jahr 2008 zusammen, nicht lange nachdem Milko ein Mitglied von Firewater wurde, die EX-Band von CopShootCop Sänger & Bassist Tod A. "Wir waren in den USA unterwegs und jemand hat uns eine Cumbia Compilation gegeben. Wir alle verliebten uns in das Album und haben es die ganze Zeit on the road gehört. "Aber es resonierte tief für Milko und die Samen für seinen neuen Klang wurden gepflanzt.

 

Inspiriert vom Surfguitar-verhallten Latin Sound der 60er entstand der Drang, bittersüsse Gypsy Melodien mit Latin Rhythmen zu vereinen. Das Resultat liess in der Balkanmusik Szene aufhorchen. Das Berliner Label Asphalt Tango veröffentlichte 2014 das Debüt Album „Cigarros Explosivos!“.

 

Zahlreiche Reviews erschienen und die Band tourte in Europa und der Schweiz. Es sind die angetrunkenen Balkan Rave-Ups, psychedelischen Chichas und sonnengebadete Rembetikas, die auf die Hüften zielen. Und Jaro Milkos fuzzed-out Surfgitarre schimmert und schneidet durch, scharf und cool wie eine kubanische Machetenklinge.

 

2016 wurde ein neuer Song für DJ Rock Gitanos Compilation „Pandemonium Gitano“ eingespielt. Das Video zu „Suelta La Rienda“ darf als Teaser für das bevorstehende neue Album verstanden werden.